knk Karriere-Interview: Mit Giuseppe de Grazia

Karriere-Interview: Die Rechtsabteilung

mit Giuseppe de Grazia

Bitte stell dich kurz vor.

Giuseppe, 34, Jurist, seit 1. September 2017 bei knk.

Wenn du deinen Beruf mit 3 Worten beschreiben solltest, welche 3 Worte wären das?

Spannend, abwechslungsreich, fordernd.

Warum hast du dich für knk als Arbeitgeber entschieden?

Weil ich hier die Chance hatte, eine interessante Aufgabe in meinem Fachgebiet wahrzunehmen.

Wie sah dein bisheriger Weg bei knk aus? Beginnend am ersten Tag im Unternehmen bis heute.

Immer interessanter. Ich fühlte mich von Anfang an herzlich Willkommen und habe das Gefühl, dass ich mich täglich weiterentwickeln kann. Die Themen sind vielfältig und die enge Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Abteilungen und Kollegen ermöglichen mir einen guten Einblick in das Unternehmen und die verschiedenen Aufgabenbereiche.

Wofür ist deine Abteilung genau verantwortlich und welche Aufgaben hast du dort/was sind deine alltäglichen Aufgaben?

Die Rechtsabteilung ist bisher eine One-Person-Abteilung. Ich unterstütze die Geschäftsleitung und die Kollegen bei rechtlichen Fragen mit dem Fokus auf Vertragsgestaltung, sowohl im nationalen als auch im internationalen Bereich. Außerdem bin ich der interne Koordinator für die Implementierung der Datenschutzgrundverordnung in unserem Unternehmen.

Inwiefern hast du die Möglichkeit, deinen Tag selbst zu planen, oder bestimmen die Kunden den größten Teil des Tagesablaufs?

Ganz unterschiedlich. Als Jurist kann ich sofort sagen: „Es kommt darauf an!“ Nach Absprache mit der Geschäftsleitung und mit den Kollegen, kann ich meine Arbeit selbst organisieren, sofern die Deadlines eingehalten werden. Hinzu kommt immer das operative Geschäft, das fremdgesteuert ist.

Was gefällt dir am meisten bei knk bzw. was ist das Besondere an der Arbeit bei knk?

Meine Aufgaben und die Menschen, die für knk arbeiten und dazu beitragen, nicht nur eine innovative Firma voran zu bringen, sondern auch für eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre sorgen.

Wie schaffst du es, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen? Wie unterstützt dich knk dabei?

Bei knk klappt das sehr gut. Die Arbeitszeiten sind familienfreundlich und in Notsituationen habe ich unter Rücksichtnahme auf meine Termine immer die Möglichkeit, meine Kinder zu betreuen.

Wie lautet dein persönlicher Tipp an potenzielle Bewerber, die sich für einen Einstieg bei knk interessieren?

Meiner Meinung nach sollten sich potenzielle Bewerber gut über unsere Dienstleistungen informieren und in Ruhe überlegen, ob sie sich die Aufgaben wirklich vorstellen können und warum sie geeignet sind. Neben dem Fachlichen ist uns der Mitmensch sehr wichtig. Im Gespräch sollte der/die Bewerber/in einfach authentisch bleiben.

Von |2018-12-04T14:14:07+00:0019.09.2018|Karriere|0 Kommentare