Support 2017-10-25T15:41:04+00:00

knkVerlag Supportleistungen

Die knk Business Software AG bietet verschiedene Dienstleistungen, damit Ihre Microsoft Dynamics-Branchenlösung knkVerlag reibungslos funktioniert und Ihre Mitarbeiter effizient arbeiten können.

Hier erhalten Sie Infos über unsere(n):

  • Product-Lifecycle (Infos über den Lebenszyklus und die unterstützten Versionen von Microsoft Dynamics NAV)

  • Service Level Agreements (Angebotene Sevices und Support)

  • Frequently Asked Questions -FAQs (Zusammenstellung der am häufigsten gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten)

knkServices

Teamviewer Quick Support

Effizienter Support ist uns wichtig!

Laden Sie hier das Programm knkQS (eine auf unsere Anforderungen abgestimmte Version von TeamViewer) herunter und ermöglichen Sie so die schnelle Bearbeitung Ihres Anliegens!

Mit Hilfe dieses Programms teilen Sie schnell und einfach Ihren aktuellen Bildschirm mit unserem Support-Mitrabeitern. Dies ermöglicht es uns, den aufgetreten Support-Fall direkt in Ihrem System zu rekonstruieren und zu bearbeiten.

Unsere Service Level Agreements

Die knk Business Software AG bietet ihren Kunden unterschiedliche Komfort-Stufen für die laufende Betreuung an. Standard-Support wird für Europa und Asien montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 17 Uhr (MEZ) sowie freitags von 9 bis 15 Uhr (MEZ) geleistet. Für US-amerikanische Kunden gelten ebenfalls diese Support-Zeiten, jedoch in der Zeitzone EST.

Über diesen Standard hinaus können Sie zusätzliche, auch gänzlich individuelle Supportvereinbarungen (SLA) mit uns treffen – bis hin zu ganzjährigem 24/7 Support.

Um die effiziente Bearbeitung Ihrer Anfragen zu gewährleisten, empfehlen wir, das nachfolgende Programm zu installieren, sodass wir bei Bedarf direkt auf Ihren Bildschirm sehen und Sie bei der Lösung Ihres Anliegens unterstützen können: knkQS hier downloaden!

Die knk Business Software AG unterteilt Beeinträchtigungen und Probleme, die bei der Arbeit mit knkVerlag auftreten können, in drei Kategorien. Dieses Vorgehen hilft uns, all unseren Kunden schnellstmöglich und effektiv helfen zu können.

Die folgende Tabelle konkretisiert die oben genannten Kategorien und die bei einem Standard-SLA zu erwartenden Reaktionszeiten.

KategorieArt der BeeinträchtigungReaktionszeit
1Die Software oder wesentliche Bestandteile, die für den täglichen Betrieb zwingend notwendig sind, können nicht genutzt werden. Die Beeinträchtigungen können nicht mit organisatorischen oder sonstigen wirtschaftlich vertretbaren Hilfsmitteln umgangen werden.12 Stunden. Zeiten: Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 17 Uhr (MEZ) sowie Freitag von 9 bis 15 Uhr (MEZ).
2Die Software kann genutzt werden. Die Beeinträchtigungen können mit organisatorischen oder sonstigen wirtschaftlich vertretbaren Hilfsmittel umgangen werden.36 Stunden. Meldung bis 12.00 Uhr am gleichen Tag, sonst am Vormittag des nächsten Tages.
3Die Nutzbarkeit und Funktionalität der Software ist nur unwesentlich eingeschränkt.72 Stunden.

Roadmap: Wie funktionieren knkVerlag Updates?

Innovations – und Investitionssicherheit mit knkVerlag

Um die Zukunftsfähigkeit von knkVerlag zu gewährleisten, nimmt knk innerhalb von maximal 6 Monaten nach der Veröffentlichung eines neuen Microsoft-Major-Releases ebenfalls ein Update der Verlagssoftware auf die aktuellste Version von Microsoft Dynamics vor.

Durch dieses Vorgehen ist knk in der Lage, seinen Kunden stets Zugriff auf die neuesten Microsoft-Entwicklungen und Technologien zu gewähren, um so ihre Investition in eine neue Unternehmenssoftware nachhaltig zu sichern.

Durch die Teilnahme am Update-Programm, dem sogenannten Enhancement Plan, sorgen Kunden der knk Business Software AG langfristig für die Investitions- und Innovationssicherheit Ihrer Verlagssoftware.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Die kostenlose Lieferung des lizensierten Funktionsumfangs bei dem Release von neuen Produktversionen – beispielsweise Microsoft Dynamics 2016 R2 oder Microsoft Dynamics 2016.

  • Die Weiterentwicklung der Geschäftsanwendung und der technischen Plattform, unter anderem die Freischaltung neuer Objekte und die Erweiterung der Datenbank um neue Module.

  • Der Zugriff auf die von Microsoft bereitgestellten e-Learning-Tools und Schulungsunterlagen. Bei der Registrierung sind wir Ihnen gerne behilflich (http://www.microsoft.com/dynamics/customer/de-de/default.aspx).

  • Die kostenlose Lieferung regelmäßiger Updates und Servicepacks (während des Microsoft Lifecycle) – unter anderem bei gesetzlichen Änderungen wie beispielsweise dem SEPA-Verfahren.

Bei Fragen zu den Inhalten und Konditionen des Enhancement Plan stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung.

Der Produkt-Lebenszyklus von knkVerlag

Der Lebenszyklus von knkVerlag ist eng mit dem der zugehörigen Microsoft Dynamics Version verknüpft.

Die knk Business Software AG sichert während des gesamten Lebenszyklus folgende Support Arten zu:

  • Lizenz-Support

  • Bearbeitung technischer Anfragen

  • Sicherheitsupdate-Support

Ein Update auf die neueste Version von Microsoft Dynamics ist dabei nicht zwingend erforderlich, wird aber

durch uns empfohlen. Sollten Sie sich entscheiden, Ihre ältere Version beizubehalten, wird Ihre Software von uns

aber auch über das von Microsoft definierte Enddatum des Supports hinaus gepflegt.

Um den Lebenszyklus der verschiedenen Microsoft Produkte noch besser kennen lernen zu können, lesen Sie sich das offizielle Microsoft Statement dazu durch:

„Microsoft Dynamics follows the Business, Developer, and Desktop Operating System Software Products policy. As such, Microsoft will offer a minimum of 10 years of support for Business, Developer, and Desktop Operating System (consumer or business) Software Products. Mainstream Support for Business, Developer, and Desktop Operating Systems will be provided for 5 years or for 2 years after the successor product (N+1) is released, whichever is longer. Microsoft will also provide Extended Support for the 5 years following Mainstream support or for 2 years after the second successor product (N+2) is released, whichever is longer. Finally, most Business, Developer, and Desktop Operating System Software products will receive at least 10 years of online self-help support.“

Microsoft Dynamics
Enddatum für grundlegenden SupportEnddatum für erweiterten Support
2015

ab 17.12.2014

20.01.202014.01.2025
2016

ab 03.01.2016

13.04.202114.04.2026
2017

ab 27.10.2016

11.01.202211.01.2027

Der Mehrwert für Sie

Marketing und Kundeninformation

  • Transparente Kundenkommunikation

  • Kontinuierliche Bereitstellung von Factsheets, Newslettern und weiteren Produktbeschreibungen

  • Ausblick: Regelmäßige Organisation von Webinaren

Software Entwicklung

  • Kanalisierung der Produktentwicklung

  • Keine Parallelentwicklungen in verschiedenen Projekten

  • Bereitstellung von umfassenden Dokumentationen (z.B. Anwenderhandbücher und Einrichtungshilfen)

Bestandskundenmanagement

  • Effiziente und transparente Erstellung von Lösungsvorschlägen

  • Optimierte Beratung bei der Einführung neuer Funktionen und Module

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Futuristic smart glasses

Die Frequently Asked Questions, kurz FAQs, sind eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen zu knkVerlag. Alle Fragen wurden ausführlich beantwortet und helfen Ihnen bei der selbstständigen Lösung Ihres Problems.

Die knk Kontaktsuche ist eine Erweiterung der Microsoft Standard-Suche. Sie ermöglicht dem Anwender eine detailliertere Eingabe von Suchkriterien und führt somit zu genaueren Suchergebnissen.

Da die Stammdaten aller Kontakte zentral verwaltet werden, ist es möglich, die knk Kontaktsuche sowohl aus dem Modul „Buchvertrieb“ als auch aus dem Modul „Zeitschriftenvertrieb“ heraus auszuführen. In beiden Fällen erfolgt der Vorgang analog und wird hier exemplarisch am Beispiel „Buchvertrieb“ erläutert.

Öffnen Sie das Modul „Buchvertrieb“  und wählen Sie den Menü Punkt „Kontakte“.  In der nun geöffneten Übersicht finden Sie die knk Kontaktsuche unter der Überschrift „Aufgaben“.

Kontaktsuche

knkVerlag Kontaktsuche

Die Page „knk Kontaktsuche“ bietet Ihnen nun eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Suchkriterien. Es ist möglich, die Suchkriterien durch die Einstellung der „Suchart“ mit Hilfe der Verbindungselemente „UND“ oder „ODER“ zu verknüpfen. Anhand der „Ergebnissortierung“ können Sie die Suchergebnisse Ihren Präferenzen entsprechend ausgeben lassen. Beispielsweise können Sie hier zwischen einer Sortierung nach Namen oder Orten wählen. Alle weiteren Kriterien können frei festgelegt und durch die Angabe von Filterkriterien konkretisiert werden. Die Angabe von Filterkriterien steuert nicht nur den Teil des Feldes (Beginn, Ende, gesamtes Feld), der durchsucht werden soll, sondern bietet Ihnen über das Kriterium „Phonetisch“ ebenfalls die Möglichkeit, existierende Unsicherheiten bezüglich der Schreibweise von Namen zu überbrücken.

Nachdem Sie alle relevanten Daten eingegeben haben, bestätigen Sie den Vorgang, indem Sie die Funktion „Suchen“ in der linken oberen Ecke der Page auswählen.

Alternative Adressen können in knkVerlag dazu verwendet werden, Kontakten eine temporär abweichende Anschrift, wie beispielsweise eine Urlaubsanschrift, zu hinterlegen. Diese Adresse wird innerhalb eines festgelegten Zeitraumes bei allen Aufträgen und Lieferungen berücksichtigt.

Die Einrichtung der alternativen Adressen erfolgt ausgehend von der Kontaktkarte. Da die Stammdaten aller Kontakte zentral verwaltet werden, ist es Ihnen möglich, die Kontakte sowohl aus dem Modul „Buchvertrieb“ als auch aus dem Modul „Zeitschriftenvertrieb“ heraus aufzurufen. In beiden Fällen erfolgt der Vorgang analog und wird hier exemplarisch am Beispiel „Buchvertrieb“ erläutert.

Alternative Kontaktadressen

knkVerlag Alternative Adressen

Öffnen Sie das Modul „Buchvertrieb“ und wählen sie anschließend den Menü Punkt „Kontakte“ aus. In der nun geöffneten Übersicht finden Sie den Punkt „Kontakte“ unter der Überschrift „Listen“. Bei Auswahl dieses Punktes öffnet sich daraufhin die Übersicht aller bereits im System vorhandenen Kontakte. Aus dieser Übersicht können Sie nun, zum Beispiel mit der knk Kontaktsuche, den Kontakt heraussuchen, zu dem eine alternative Adresse erfasst werden soll.

Haben sie den gewünschten Kontakt ausgewählt, wählen sie „Alternative Anschriften“ aus.

Betätigen Sie die Schaltfläche „Neu“, um eine neue Alternative Adresse anzulegen. Das System öffnet die Page „Neu – Alt. Kontaktadresskarte“. Auf dieser Page können Sie alle relevanten Adressdaten eingeben. Das Feld „Code“ können Sie für eine Kennzeichnung der hinterlegten alternativen Adresse nutzen. So könnte beispielsweise der Code „Urlaub“ für eine Urlaubsanschrift verwendet werden. Füllen Sie anschließend alle weiteren Felder mit den entsprechenden Kontaktdaten.

Es besteht die Möglichkeit, die eingegebene alternative Adresse zeitlich zu begrenzen. Diese Einrichtung finden Sie, indem Sie die Schaltfläche „Gültigkeiten“ auf der Page „Neu – Alt. Kontaktadresskarte“ betätigen. Daraufhin öffnet das System die Page „Bearbeiten – Alt. Adressgültigkeiten“. Hier können Sie die Gültigkeit der angelegten alternativen Adresse durch Angabe eines Zeitraums beschränken.

knkVerlag erlaubt den Anwendern die lückenlose Dokumentation aller Kommunikationsvorgänge zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden. Diese Historie schließt verschiedenste Kommunikationsformen ein – wie zum Beispiel Telefonate, Briefe oder Emails. All diese Vorgänge lassen sich auf einen Blick einsehen und geben Auskunft über wichtige Details, wie beispielsweise das Datum der letzten Kontaktaufnahme oder den zuständigen Verkäufer.

Schriftverkehr_dokumentieren

knkVerlag Schriftverkehr dokumentieren

Aktivitäten können ausgehend von der Kontaktkarte oder aus der Kontaktübersicht erstellt werden. Da die Stammdaten aller Kontakte zentral verwaltet werden, ist es Ihnen möglich, die Kontakte sowohl aus dem Modul „Buchvertrieb“ als auch aus dem Modul „Zeitschriftenvertrieb“ heraus aufzurufen.

Nachdem Sie die Kontaktkarte aufgerufen haben, betätigen Sie die Schaltfläche „Aktivität erstellen“, die sich im Kopf der Page befindet. Das System öffnet daraufhin einen Assistenten, der Sie bei der Erstellung einer Aktivität unterstützt.

Füllen Sie alle geforderten Felder und schließen Sie die Aktivität anschließend über den Button „Beenden“ ab.

Die soeben angelegte Aktivität können Sie ausgehend von der Kontaktkarte erneut einsehen. Benutzen Sie dazu entweder die Tastenkombination Strg + F7 oder wählen Sie „Aktivitätenprotokollposten“ im Reiter Navigate unter Historie auf.

Innerhalb des Modules „Buchvertrieb“ von knkVerlag stellt ein Buchprojekt die planerische Ebene einer Auflage dar. Es wird sowohl vom Lektorat als auch von dem Mitarbeitern der Herstellung genutzt, um sämtliche relevanten Daten eines Buches zu erfassen. Die Daten stehen somit abteilungsübergreifend zur Verfügung und sorgen für eine einheitliche Arbeits- und Informationsgrundlage. Die aufwändige Suche nach Informationen in verschiedenen Systemen entfällt und die vorhandene Arbeitszeit kann effektiver genutzt werden.

Buchprojekt_anlegen

knkVerlag Buchprojekt anlegen

Die Projektkarte befindet sich im Modul „Buchvertrieb“ unter dem Menü Punkt „Projektverwaltung“ und ist in der geöffneten Übersicht unter der Überschrift „Listen“ zu finden. Nach dem Öffnen der Projektkarte betätigen Sie in den Reiter „Aktionen“ die Schaltfläche „Projekt anlegen“ und wählen anschließend die gewünschte Funktionalität aus. Außerdem können Sie zur Anlage eines neuen Buchprojekts die Schaltfläche „Neu“ betätigen.

Haben Sie diese Funktion ausgeführt, so können Sie im nächsten Schritt die Art des Projektes auswählen. Je nachdem, welche Option Sie gewählt haben, erstellt das System ein komplett neues Projekt oder ein Projekt mit der gewünschten Verknüpfung zu einer Ausgabe oder einem weiteren Projekt. Daraufhin öffnet sich eine neue Projektkarte. Füllen Sie die verschiedenen Register mit allen relevanten Projektinformationen.

Das Genre wird innerhalb der Verlagssoftware knkVerlag für die eindeutige Zuordnung eines Buchprojektes zu einem bestimmten Sachgebiet verwendet. Daher wird die Einrichtung im Modul „Buchvertrieb“ vorgenommen.

Um ein neues Genre anzulegen, öffnen Sie bitte die Page „Genres“, „Lektorate“ oder „Fachgebiete“, je nachdem, wo Sie ein neues Genre hinzufügen möchten. Diese befindet sich im Modul „Buchvertrieb“ unter dem Menüpunkt „Projektverwaltung“ und unter der Überschrift „Einrichtung“.

Nach dem Öffnen der Page betätigen Sie bitte den Button „Neu“. Das System generiert daraufhin eine neue Zeile auf der geöffneten Page, wobei das Feld „Code“ mit einem roten Stern markiert wird. Dieser Stern symbolisiert den Beginn Ihrer Eingabe. Vergeben Sie einen eindeutigen „Code“, welcher das von Ihnen gewählte Genre kennzeichnet. In dem Feld Beschreibung können Sie anschließend eine ausführlichere Beschreibung des Genres hinterlegen.

Voraussetzung zum Anlegen von Vormerkungen ist ein Buchprojekt, das eine Meldenr. hat, für die Vormerkungen erlaubt sind. Ebenfalls die Ausgabe, sowie der Kontakt und der Lagerort müssen Vormerkungen zulassen.

Um nun eine Vormerkung anzulegen, begeben Sie sich über Buchvertrieb – Auftragsabwicklung – zu dem Punkt Listen, und wählen dann Aufträge. Über die Schaltfläche „Neu“ legen Sie einen neuen Auftrag an. Im Feld „Nr.“ drücken Sie die Enter-Taste, damit eine automatische Nummer vergeben wird. Danach tragen Sie die relevanten Daten in die entsprechenden Felder ein. Anschließend klicken Sie in die Zeilen, um den Artikel einzugeben, den Ihr Kunde bestellen möchte. Wenn Sie die gewünschte Menge eingegeben haben und alles richtig eingerichtet ist, sehen Sie, dass neue Zeilen erzeugt wurden und die Menge jetzt unter „Menge Vormerkung“ zu finden ist.

Um eine Vormerkung aufzulösen, muss der Artikelbestand aufgefüllt und die entsprechenden Meldenummern geändert worden sein, so dass der Artikel lieferbar ist.

Zum Auflösen einer Vormerkung navigieren Sie über Buchvertrieb – Auftragsabwicklung – Vormerkungen zu der Liste der Vormerkungen. Wenn Sie dort Ihre gewünschte Vormerkung angewählt haben können Sie über die Schaltfläche „Vormerkung auflösen“ die Menge eingeben, um die die Vormerkung aufgelöst werden soll.

Mit Hilfe von knkVerlag können Sie die komplette Abovertragsverwaltung Ihres Verlages abbilden. Sie können Aboverträge angelegen, automatisch auf deren Grundlage Rechnungen erzeugen und diese verbuchen. Auch die Belieferung und die Versandkosten können geplant und überwacht werden.

Zur Erstellung eines Abovertrages navigieren Sie über Zeitschriftenvertrieb – Abonnementverwaltung – Abonnementverwaltung zur Liste der Aboverträge. Über die Schaltfläche „Neu“ wird eine Abovertragskarte geöffnet. Nachdem Sie das Feld „Nr.“ verlassen haben und eine automatische Nummer vergeben wurde, füllen Sie die anderen Felder im Abschnitt „Allgemein“ aus. Danach erfassen Sie in den Zeilen, ab welchem Heft der Abovertrag berechnet werden soll und ab welchem Heft die Auslieferung stattfinden soll. Sobald ein Preis beim Heft hinterlegt ist, wird dieser automatisch in die Zeilen übernommen. Geben Sie abschließend noch die Menge der auszuliefernden Hefte pro Erscheinung an und das System berechnet Ihnen automatisch den Zeilenbetrag.

knkVerlag bietet die Möglichkeit, alle erdenklichen Aboarten einzurichten und individuell zu parametrisieren. So wird unter anderem die Nutzung von Probe-, Studenten- und Kurzabonnements unterstützt.

Abovertragsvorlagen

knkVerlag Abonnement

Sie können selbst entscheiden, welche Arten von Abos Sie anlegen möchten. Dies wird über die Einrichtung der Aboarten gesteuert, welche Sie unter folgendem Menüpunkt finden: Abteilungen – Abonnementverwaltung – Abonnementverwaltung – Aboarten. Hier können Sie beliebig viele Aboarten anlegen. Über die Schaltfläche „Neu“ erzeugen Sie eine neue Zeile, in der Sie dann einen Code und eine Beschreibung für Ihre gewünschte Aboart vergeben können.

Die Zuordnung spezifischer Parameter, wie Kündigungs- und Mindestbezugszeit, zu den angelegten Abovertragsarten erfolgt über die Einrichtung von sogenannten Abovertragsvorlagen. Die Nutzung dieser Vorlagen verhilft Ihnen zu einer einheitlichen und kundengruppenspezifischen Behandlung von Abonnenten, spart Zeit und Verwaltungsaufwand. Detailliertere Informationen zum Gebrauch der oben genannten Vorlagen finden Sie unter dem Punkt „Wie benutze ich eine Abovertragsvorlage?“.

Voraussetzung für die Anlage eines Heftes ist das Vorhandensein eines vollständig eingerichteten Zeitschriftenobjektes. Das Objekt beschreibt dabei die generelle Publikation. Sie ist unabhängig vom Medientyp und enthält all jene Informationen, die für alle Ausgaben identisch sind.

Heft_anlegen

knkVerlag Heft anlegen

Die verschiedenen Objekte werden unter „Abteilungen – Abonnementverwaltung“ unter dem Menüpunkt „Objekte&Hefte“ verwaltet. Öffnen Sie das Objekt, zu dem Sie ein neues Heft anlegen möchten. Benutzen Sie dafür den Punkt „Objekte“ unter der Überschrift „Listen“ und wählen Sie anschließend das entsprechende Objekt aus der Objektübersicht aus. Das System öffnet daraufhin die ausgewählte Objektkarte.

Nutzen Sie nun die Funktion „Hefte anlegen…“. Das System öffnet die Page „Bearbeiten – Zeitschriftenhefte anlegen“. Auf dieser Page können Sie alle Daten eingeben, die bei der automatischen Erstellung der Hefte berücksichtigt werden soll. Nachdem Sie Ihre Eingaben abgeschlossen haben, starten Sie den Vorgang mit dem OK-Button. Das System wird nun automatisch die Hefte anlegen.

Möchten Sie die Parameter eines Heftes über diesen Vorgang hinaus bearbeiten und zum Beispiel Sonderpreise hinterlegen, so können Sie diese Anpassungen direkt auf der Heftkarte vornehmen. Sie können die Heftkarte entweder direkt von der Objektkarte oder auch aus dem Hauptmenü (Abteilungen – Abonnementverwaltung – Objekte & Hefte – Listen – Hefte) öffnen und die gewünschten Änderungen vornehmen.

Abovertrags-Vorlagen werden in knkVerlag genutzt, um dem Anwender die Anlage von Aboverträgen zu erleichtern. Durch die Nutzung bereits vorhandener Vertragsvorlagen kann gewährleistet werden, dass alle Kunden eines bestimmten Segmentes (z.B. Studenten) die gleichen Konditionen erhalten. Durch die zentrale Speicherung im System entfallen lange Suchvorgänge nach aktuellen Konditionen und Ausnahmeregelungen.

Abo_Vertragsvorlagen2

knkVerlag Abo-Vertrags-Vorlage

Legen Sie wie gewohnt einen neuen Abovertrag an. (Detaillierte Informationen Abovertragsanlage finden Sie unter „Wie erstelle ich einen Abovertrag?“)

Anschließend benutzen Sie den Pfeil neben dem Feld „Abovertragsvorlagencode“ auf dem Register „Allgemein“ der Abovertragskarte, um alle eingerichteten Abovertragsvorlagen anzeigen zu lassen. Wählen Sie eine der Vorlagen aus. Das System wird alle hinterlegten Informationen automatisch in den Abovertrag übertragen. Zu den hinterlegten Informationen zählen unter anderem die Mindestbezugszeit, der Verlängerungszeittraum, die einzuhaltende Kündigungsfrist, die Preisart, sowie die Versandart.

Ihre Supportanfrage

Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Siedie Tasseaus.

Portrait of happy smiling customer support female phone operator in headset, against grey background. Consulting and assistance service call center.