knk Literatur-Interview: Mit Hilke Winter

knk und die Literatur

mit Hilke Winter

Welches Buch liest du gerade?

Lennart Mamkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen von Lars Simon.

Welches Genre liest du gerne oder liest du alles kreuz und quer?

Am liebsten lese ich Fantasy, Science-Fiction, Mystery und Horror.

Welches Buch hat dich nachhaltig beeinflusst?

Momo von Michael Ende. Es war eines der ersten Bücher, das ich gelesen habe und hat meine Liebe für das Phantastische geweckt.

Liest du regelmäßig Bücher?

Ja. Wenn ich Urlaub habe, können das schon Mal zwei Bücher in der Woche sein.

Welches Buch liegt schon ewig auf deinem Nachttisch, du bist aber noch nie dazu gekommen es zu lesen, obwohl du gerne würdest?

Das Silmarillion von Tolkien. Ich versuche schon seit Jahres es zu lesen, komme aber selten über die ersten paar Kapitel hinaus, bevor es mir zu anstrengend wird.

Lesen ist dir wichtig, weil…?

Es einen in andere Welten entführt und Abenteuer erleben lässt. Man kann für ein paar Stunden den Alltag hinter sich lassen und sich einfach in einer phantastischen Geschichte verlieren.

Deine persönliche Buchempfehlung?

Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch erzählt die Geschichte des MET-Constables Peter Grant, der Entdeckt, das Magie real ist und daraufhin in der Spezialabteilung der Londoner Polizei für Magie arbeitet. Das Ganze wird aus der Sicht von Peter Grant mit viel Witz und Detailverliebtheit erzählt.

Liest du mehr eBooks oder doch eher das klassische Buch?

Das klassische Buch, ich mag das Gefühl des Buchs in der Hand und die Tatsache, dass ich es nach dem Lesen ins Regal stellen kann.

Wo kaufst du deine Bücher in der Regel?

Ich kaufe fast alle meine Bücher in dem kleinen privaten Comicladen in Kiel, zu dem ich schon seit mehr als 10 Jahren gehe.

Hast du einen Lieblingsautoren?

Ja, Terry Pratchett. In den Scheibenweltromanen verbirgt sich unter einer Schicht von humorvoller Fantasy beißende Satire und Sarkasmus.

Was ist das beste Buch, das du gelesen hast?

Die Stadt der Träumenden Bücher von Walter Moers, weil es eine Liebeserklärung an das Buch und das Lesen ist.

Woher bekommst du neue Ideen für Bücher?

Aus meinem kleinen Comicladen. Die Besitzer kennen mich mittlerweile so gut, dass Sie neue Bücher vorschlagen oder geben Empfehlungen, wenn man danach fragt.

„Die Feder ist mächtiger als das Schwert.“ Stimmst du zu?

Ja, denn Bücher enthalten Ideen. Man kann versuchen, Ideen mit Gewalt vielleicht eine Zeit lang zu unterdrücken, aber am Ende setzt sich die Idee meistens durch.

2018-12-04T14:16:02+00:00