knk Literatur-Interview: Mit Kevin Bullock

knk und die Literatur

mit Kevin Bullock

Welches Buch liest du gerade?

Ich lese aktuell das Buch „Das Baby. Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung“ von Louis Borgenicht. Dieses Buch beschreibt, sehr technisch, den Umgang mit einem Baby. Dieses Buch ist eine Betriebsanleitung für Babys von der Geburt bis zum ersten Geburtstag. Ich versuche mich so auf die werdende Vaterrolle vorzubereiten.

Welches Genre liest du gerne oder liest du alles kreuz und quer?

Ich lese viele verschiedene Genres von unterschiedlichen Autoren. Ich lasse mich sehr schnell für ein Genre begeistern und lese dann auch viele Bücher dazu, nur irgendwann werde ich „satt“ und wechsle dann zu einem anderen Genre.

In meiner Jungend habe ich eher Fantasy Bücher gelesen wie z.B. die Königsmörder-Chronik von Patrick Rothfuss, die heute noch zu meinen Lieblingsbüchern zählen.

Bis vor kurzem habe ich noch viele Thriller von skandinavischen Autoren gelesen, diese sind teilweise sehr brutal und düster. Deshalb habe ich mir danach die Bücher von Jonas Jonasson, wie z.B. Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg gelesen, die sehr unterhaltsam sind.

Welches Buch hat dich nachhaltig beeinflusst?

Es gab viele Bücher, die mich auch noch im Nachhinein zum Nachdenken angeregt haben. Ob diese Bücher mich nachhaltig beeinflusst haben, ist schwer zu sagen, am ehesten würde ich das Buch Wir Ertrunkenen von Carsten Jensen nennen. Dieses Buch beschreibt die Geschichte der Familie Madsen aus Marstal von der dänischen Insel Ærø. Das Buch beginnt in der Geschichte ab dem Gefecht von Eckernförde 1849 und geht bis zum Ende des zweiten Weltkriegs. Die Familie Madsen ist nur fiktiv, aber Carsten Jensen hat sich von vielen echten, historischen Ereignissen und Fakten inspirieren lassen, was das Buch sehr realistisch macht.

Was mich zum Nachdenken gebracht hat, ist die authentische Darstellung von Krieg. Das Leid der Menschen unter dem Krieg und auch danach sind katastrophal. Dieses Buch zeigt für mich sehr deutlich die Sinnlosigkeit von Kriegen, bei dem es nur Verlierer geben kann. Das Buch beschäftigt sich nicht mit Politik, sondern beschreibt die Menschen, die diese Politik austragen müssen.

Liest du regelmäßig Bücher?

Ich lese regelmäßig Bücher, wie viel ich lese hängt meist nur davon ab, wie viel Zeit ich neben Beruf und Familie habe. Computerspiele oder Fernsehen nutze ich fast gar nicht.

Welches Buch liegt schon ewig auf deinem Nachttisch, du bist aber noch nie dazu gekommen es zu lesen, obwohl du gerne würdest?

Das Buch von Richard David Precht, Wer bin ich – und wenn ja wie viele?

Lesen ist dir wichtig, weil…?

…. Bücher es erlauben dem manchmal stressigen Alltag zu entfliehen. Es hilft mir häufig sehr durch das Lesen einen Ausgleich zu finden, indem man durch die Bücher in andere Welten abtauchen kann.

Deine persönliche Buchempfehlung?

Der Thriller Noah von Sebastian Fitzek. Dieses Buch ist sehr spannend und intelligent geschrieben. Es bleibt bis zum Schluss hochspannend und regt zum Nachdenken an.

„Die Feder ist mächtiger als das Schwert.“ Stimmst du zu?

Ja, da würde ich zustimmen. Die Bücher der großen Philosophen, die Bibel, das Kapital von Marx und sicher noch sehr viele andere Bücher haben die Menschen zu unterschiedlichsten Zeiten positiv oder negativ geprägt.

2018-12-04T14:15:57+00:00